Studien    
drucken
Erfolgreiche Internationalisierung: Chancen, Grenzen, Strategien
Studien
Global Footprint Design

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen hat in Kooperation mit Roland Berger Strategy Consultants eine umfangreiche empirische Studie durchgeführt, welche aktuelle Trends deutscher Industrieunternehmen bei der Internationalisierung der Wertschöpfung beleuchtet. Es werden Optionen und Strategien für die internationale Wertschöpfungsverteilung, dem 'Global Footprint', aufgezeigt und erfolgreiche Vorgehensweisen bei der Internationalisierung der Wertschöpfung beschrieben.

Zukunftsperspektiven Deutschland

In Zusammenarbeit mit der Kienbaum Management Consultants GmbH hat das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen die branchenübergreifende Studie 'Zukunftsperspektiven Deutschland' durchgeführt. Im Mittelpunkt der Erhebung standen Motive und Zielsetzungen für den Standort Deutschland, Maßnahmen zur Steigerung und Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit sowie Verlagerungsschwellwerte.

Konsortialbenchmarking Internationalisierung

Durch Einsatz der bewährten Methode des Konsortialbenchmarkings identifizierte das Werkzeugmaschinenlaobr WZL der RWTH Aachen in Kooperation mit dem TECTEM der Universität St. Gallen in der Studie diejenigen Unternehmen, die der Internationalisierung erfolgreich begegnen. Es wurden die Methoden und Strategien ermittelt, mit denen die Unternehmen der gestiegenen Komplexität der Aktivitäten und Strukturen begegnen.
Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular, wenn Sie ein persönliches Exemplar der Studien wünschen. Gerne schicken wir Ihnen die Studien kostenfrei zu.
gefördert durch:
ein Projekt des: